Händler müssen Schweizer Kunden nun genau über Zollgebühren informieren



  • Ich eröffne mal ein neues Thema für den Versand in die Schweiz - dazu habe ich scheinbar etwas verpaßt.
    Das ganze inkl. dem Link (der erste im Textinhalt) zur PDF muß ich mir auch erst noch in Ruhe durchlesen und versuchen zu verstehen. Sowie ggf auf anderen Seiten informieren.

    https://www.onlinehaendler-news.de/recht/gesetze/32096-haendler-muessen-schweizer-kunden-nun-genau-ueber-zollgebuehren-informieren.html?utm_source=Newsletter&utm_medium=Link&utm_campaign=Weekly

    Falls jemand schon damit zu tun hat, freue ich mich über weitere Infos.

    Beste Grüße



  • Das angeführte Beispiel hat den Kaufen-Knopf zu weit oben, denn alles unter diesen Knopf gilt bekanntlich als nicht wahrgenommen. Dann kann man das gerade so gut weg lassen.



  • ich denke, das mit dem kauf-button ist ok. der hinweis zu evtl anfallenden zollgebühren werden evtl problematisch, wenn man weiterhin von zb aus deutschland in die schweizh verkaufen möchte. aber hier scheint das schweizer gesetz noch etwas schwammig in der ausdrucksweise zu sein.

    notfalls müssen wir den versand in die schweiz einstellen. laut dem komischen schweizer gesetz ist es wohl so, dass wenn man gezielt in die schweiz verkauft - hierbei werden sogar domainendungen aufgzählt (de, at, fr, it, com). das machen wir eigentlich nicht gezielt, wir verkaufen in einem shop zb weltwelt.

    die haben einfach nur alle einen an der waffel und wissen scheinbar nichts besseres zu tun als onlinehändlern das leben schwer zu machen und merken nicht, das sie sich evtl selbst damit schaden.


 

Looks like your connection to thirty bees forum was lost, please wait while we try to reconnect.